Wer hätte es für möglich gehalten, es war doch eigentlich alles gut. Wir hatten unseren kleinen Hund, Bouks und unser vierjähriges Kind. Wir lebten in einem wunderschönen Haus am Waldrand. Ich hatte mir ein Pferd gekauft und wir besaßen ein geräumiges Auto. Vielleicht wäre es alles anders gekommen, wenn ich damals nicht so blind gewesen wäre. Mein Herz wusste es bereits, ich wollte es aber nicht wahr haben. 

Manchmal passiert etwas, das kann man nicht vorhersehen. Gerade dann, wenn man selbst so naiv ist und sich vor der Wahrheit drückt. Schließlich ist doch alles perfekt und wieso sollte man dies aufgeben? So ging es mir zumindest, als ich herausfand, dass meine Frau fremd ging. Die Zeichen waren eindeutig. Den Mann hatte ich sogar einmal von unserem Grundstück wegschleichen sehen. Er sah gut aus. Ich war über die Jahre etwas dicker geworden und dies hatte mit meinem Selbstwertgefühl einiges gemacht. Meine Frau wusste davon. Dieser Mann sah aus wie aus seinem Hollywood-Kino-Trailer. Da hatte ich keine Chance. Ich wusste also genau was da abging, wollte es aber nicht wahr haben. 

Das Leben ist Veränderung

Klar, irgendwann musste es soweit kommen. Meine Frau sprach mich eines Abends an. Sie würde gerne etwas mit mir besprechen. Ich hörte nur mit halben Ohr zu, ich wusste was sie sagte. Wie in einem Traum fühlte es sich an. Sie sagte mir, dass sie diesen Mann liebte und sie bereits ein Kind gezeugt hatten. Sie sagte, sie liebte mich auch, aber es wäre einfach nicht mehr so wie früher. Ihr Herz würde ihr sagen, sie muss mich verlassen. Unser Kind würde sie mitnehmen. Und dann sagte sie: wir sollten einen DNA-Test machen. Sie war nicht sicher, ob dieses Kind wirklich von mir war. Als sie das sagte, blickte ich sie an. Was hatte sie da eben gesagt? Einen DNA-Test?

Der DNA-Test

Einen DNA Test wollte sie machen lassen. Ich konnte nicht glauben, was ich da hörte. Ohne ein Wort zu sagen nickte ich. Den Termin für diesen Test bekamen wir schnell. Der DNA-Test war unkompliziert. Wir wurden gut beraten. Als wir die Ergebnisse erhielten, war meine Frau bereits ausgezogen. Es stand fest: das Kind war von mir gezeugt. Nun gab es natürlich viel zu klären. Wo würde das Kind groß werden? Wichtig für mich war damals einfach zu wissen, dass ich keine Illusion geliebt hatte – sondern dass unsere damalige intakte Beziehung wirklich echt war. Es war unser Kind.