Sind Sie ein Fotograf, der mit der Aufnahme von Videos beginnen möchte? Wollen Sie einen YouTube-Kanal starten? Oder drehen Sie offizielle Videos für Ihre Firma oder Ihr Büro? Aufgrund der Vielfalt an Marken und Kameratypen können Sie sich nicht entscheiden, welche Video kamera am besten zu Ihnen passt. Dies kann ein Stolperstein für Sie sein. Wenn Sie sich in einer solchen Situation befinden, finden Sie hier einige Eigenschaften, auf die Sie beim Kauf einer Videokamera achten sollten.

Audio-Eingang

Die Audioqualität entscheidet über den Erfolg eines Videos, daher ist dies ein obligatorischer Faktor, den Sie vor der Auswahl einer Videokamera berücksichtigen sollten. Einige Kameras, wie z. B. Camcorder, erfordern einen weiteren Tonaufnehmer (oder eine Audiobuchse), um einen anständigen Ton zu erhalten. Aber im Vergleich dazu unterstützen Filmkameras XLR, was eine bessere Audioqualität als Mikrofon/Audiobuchsen bietet. (Dies ist abhängig von Ihrem Budget)

Akkuleistung

Ein weiterer entscheidender Faktor, der eine hochwertige Videokamera ausmacht, ist ihre Akkuleistung. Der Stromverbrauch variiert je nach Art der Kamera. Zum Beispiel verbraucht eine Filmkamera aufgrund ihrer Leistungsstärke mehr Strom als eine Consumer-Kamera (kleine Camcorder). Diese Qualität beeinflusst auch die Kosten für die Batterien, aber eine Abhilfe ist es, zusätzliche Batterien bei den Aufnahmen dabei zu haben.

Bildkontrolle und Videoausgabe

ISO sind Werkzeuge für Fotografen, die die Bildbelichtung und die Verschlusszeit beeinflussen, während auf der anderen Seite Neutral Density(ND)-Filter für den Videofilmer sind und es auch für die Steuerung der Belichtung wichtig ist. Die Videokamera verfügt auch über andere Werkzeuge wie Vektorskop und Wellenform, die detaillierte Informationen über das aufgenommene Bild liefern. Diese Werkzeuge sind effektiv bei der Kontrolle des Weißabgleichs und der Belichtung, daher ist es wichtig, sich für eine Videokamera zu entscheiden, die eine verkaufte Bildkontrolle besitzt. Um verwackelte Aufnahmen zu vermeiden und die Stabilität zu gewährleisten, sollten Sie außerdem weitere Hilfsmittel wie ein Stativ in Betracht ziehen.
 
Low-Budget-Kameras haben einen HDMI-Eingang, aber leider sind HDMI-Linker so zerbrechlich, dass sie leicht kaputt gehen können. Im Gegensatz zum HDMI mit seiner begrenzten Signalübertragung bietet das SDI-Kabel mehrere Optionen: sowohl SDI als auch HDMI. Wenn Sie alleine drehen, sollten Sie vielleicht eine Kamera mit HDMI-Eingang in Betracht ziehen, aber wenn Sie mit einem großen Team arbeiten, ist das SDI-Kabel der Stecker. 
Alle oben genannten Eigenschaften sind bei der Wahl einer Videokamera von entscheidender Bedeutung, wenn Sie ein Video drehen wollen.